Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

TÜV NORD präsentiert Bildungsangebote auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin

Ausbildung, Weiterbildung, Seminare – TÜV NORD informiert vom 15. bis 17. März 2018 über sein breites Spektrum für berufliche Bildung

Essen. TÜV NORD unterstützt mit seinen beiden Bildungsgesellschaften TÜV NORD Bildung und TÜV NORD College die Ausbildung und Qualifizierung in der Gesundheits- und Pflegebranche, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
Anlässlich des Deutschen Pflegetages 2018 in Berlin (STATION-Berlin), der zentralen Branchenveranstaltung für die Pflege, präsentiert TÜV NORD seine Bildungsangebote. Das breite Spektrum umfasst beispielsweise die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin, Weiterbildungsangebote zum Praxisanleiter, zur Wohnbereichs- und Pflegedienstleitung, zur Hygienefachkraft oder die Umschulung zum Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen. Auch Qualifizierungen zur Betreuungskraft oder Behandlungspflege werden von externen Kunden für den Ausbau der beruflichen Perspektiven genutzt. Fortbildungsseminare für Fach- und Führungskräfte sowie individuell ausgerichtete Inhouse-Seminare vervollständigen das Portfolio.

pepper-philippe-dureuiltoma_ld_3

Foto: SoftBank Robotics

Zukunftsweisendes Lernen

Interessierte haben im Rahmen der dreitägigen Pflegemesse die Möglichkeit, sich über das hochwertige Seminarangebot und Bildungsportfolio am Stand von TÜV NORD (Halle 7, Stand B04) zu informieren und persönlich beraten zu lassen. Ein Schwerpunktthema ist dabei das zukunftsorientierte Lernen, wie beispielsweise „Blended Learning“: Es verbindet die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning miteinander: Moderne digitale Medien, beispielsweise Tablets, erlauben zeitlich und örtlich flexibles Lernen, die digitale Dokumentation von neu angeeigneten Lerninhalten sowie den schnellen Zugriff auf relevante Fachinformation. Auch über die „Altenpflege 4.0“ wird in diesem Zusammenhang ausführlich beraten. Darüber hinaus informiert das Team von TÜV NORD über eigene Stellenangebote im Bereich der Gesundheit und Pflege.

TÜV NORD´s „Special Guest“

Standbesucher können am 16. März mit dem besonderen Gast „Pepper“ ins Gespräch kommen: Der kommunikationsfreudige Roboter freut sich über interaktive Gespräche, Spiele und Informationsaustausch. Außerdem verlost TÜV NORD insgesamt 3 iPads Wi-Fi 32 GB, die Ziehung der Gewinner findet am 16. März um 16.30 Uhr am Stand statt.

TÜV NORD auf dem Deutschen Pflegetag 2018

15.-17. März 2018

STATION-Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Halle 7, Stand B04

Ansprechpartnerin vor Ort: Anida Büscher

Achtung: Bei Verwendung des Fotos „Pepper“ bitte unbedingt als Quelle angeben: SoftBank Robotics
Pressekontakt: Prisca DeGroat
Telefon: 0201/8929826 – E-Mail:
pdegroat@tuev-nord.de       

Herausgegeben von TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG                                                                                           

Am Technologiepark 28, 45307 Essen
Telefon 0800 8888060

Internet: www.tuev-nord-bildung.de
E-Mail: presse-bildung@tuev-nord.de

TÜV NORD präsentiert Bildungsangebote auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin

Ausbildung, Weiterbildung, Seminare – TÜV NORD informiert vom 15. bis 17. März 2018 über sein breites Spektrum für berufliche Bildung

Essen. TÜV NORD unterstützt mit seinen beiden Bildungsgesellschaften TÜV NORD Bildung und TÜV NORD College die Ausbildung und Qualifizierung in der Gesundheits- und Pflegebranche, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Anlässlich des Deutschen Pflegetages 2018 in Berlin (STATION-Berlin), der zentralen Branchenveranstaltung für die Pflege, präsentiert TÜV NORD seine Bildungsangebote. Das breite Spektrum umfasst beispielsweise die Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin, Weiterbildungsangebote zum Praxisanleiter, zur Wohnbereichs- und Pflegedienstleitung, zur Hygienefachkraft oder die Umschulung zum Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen. Auch Qualifizierungen zur Betreuungskraft oder Behandlungspflege werden von externen Kunden für den Ausbau der beruflichen Perspektiven genutzt. Fortbildungsseminare für Fach- und Führungskräfte sowie individuell ausgerichtete Inhouse-Seminare vervollständigen das Portfolio.

pepper-philippe-dureuiltoma_ld_3

Bild: SoftBank Robotics

Zukunftsweisendes Lernen

Interessierte haben im Rahmen der dreitägigen Pflegemesse die Möglichkeit, sich über das hochwertige Seminarangebot und Bildungsportfolio am Stand von TÜV NORD (Halle 7, Stand B04) zu informieren und persönlich beraten zu lassen. Ein Schwerpunktthema ist dabei das zukunftsorientierte Lernen, wie beispielsweise „Blended Learning“: Es verbindet die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning miteinander: Moderne digitale Medien, beispielsweise Tablets, erlauben zeitlich und örtlich flexibles Lernen, die digitale Dokumentation von neu angeeigneten Lerninhalten sowie den schnellen Zugriff auf relevante Fachinformation. Auch über die „Altenpflege 4.0“ wird in diesem Zusammenhang ausführlich beraten. Darüber hinaus informiert das Team von TÜV NORD über eigene Stellenangebote im Bereich der Gesundheit und Pflege.

TÜV NORD´s „Special Guest“

Standbesucher können am 16. März mit dem besonderen Gast „Pepper“ ins Gespräch kommen: Der kommunikationsfreudige Roboter freut sich über interaktive Gespräche, Spiele und Informationsaustausch. Außerdem verlost TÜV NORD insgesamt 3 iPads Wi-Fi 32 GB, die Ziehung der Gewinner findet am 16. März um 16.30 Uhr am Stand statt.

TÜV NORD auf dem Deutschen Pflegetag 2018

15.-17. März 2018

STATION-Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin

Halle 7, Stand B04

Ansprechpartnerin vor Ort: Anida Büscher

Achtung: Bei Verwendung des Fotos „Pepper“ bitte unbedingt als Quelle angeben: SoftBank Robotics
Pressekontakt: Prisca DeGroat
Telefon: 0201/8929826 – E-Mail:
pdegroat@tuev-nord.de       

Herausgegeben von TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG                                AmTechnologiepark 28, 45307 Essen
Telefon 0800 8888060

Internet: www.tuev-nord-bildung.de
E-Mail: presse-bildung@tuev-nord.de

 

 

Blutdruckmessen im Alter – Tagungsbericht

Mannheim. Auf der 11. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DGG) und 41. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Hochdruckliga (DHL®) im November 2017 wurde über das richtige Messen des Blutdrucks berichtet. Bereits eine geringe Senkung des Blutdrucks kann Folgeerkrankungen wesentlich verringern, so die Wissenschaftler.

Messungen in der Arztpraxis sind unzureichend, so Professor Dr. med. Bernd Sanner von der Deutschen Hochdruckliga. Bei solchen Messungen handelt es sich um Gelegenheitsmessungen, die auch oft zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen. Zudem sei zu bedenken, dass die Patienten in der Arztpraxis einen anderen Blutdruck haben, als in dem häuslichen Umfeld, so der Wissenschaftler.

Richtig Blutdruck messen

Blutdruckkranke sowie prinzipiell alle Menschen über 50 Jahre sollten ihren Blutdruck daher regelmäßig zu Hause Messen, rät Professor Sanner, Chefarzt und ärztlicher Direktor der Medizinisches Klinik des Agaplesion Bethesda Krankenhauses Wuppertal gGmbH.
Es sollten automatische Blutdruckmesssysteme zum Einsatz kommen. Die Deutsche Hochdruckliga hat zahlreiche Geräte getestet und für einige Geräte in Qualitätssiegel verliehen. Darauf sollten die Verbraucher achten.
„Falsches Messen stellt ein großes Problem dar“, so der Wissenschaftler. Anstatt die Behandlung zu unterstützen, können falsch erhobene Werte einer Selbstmessung dann eine erfolgreiche Therapie behindern.

IMG_0102

Pressekonferenz DDG und DHL. Rechts im Bild Prof. Dr. Bernd Sanner

Korrekte Messbedingungen schaffen

Beachtet der Patient einige Regeln, dann ist die Blutdruckselbstmessung nicht schwer: „Dazu zählen beispielsweise eine Messung in einem entspannten Körperzustand im Sitzen und die richtige Größe der Blutdruckmanschette. Der Grenzwert bei der Selbstmessung liegt bei 15/85 mmHg“, so der Mediziner Sanner.

So geht’s

  • immer zur gleichen Zeit morgens und abends messen
  • den zu messenden Arm auf den Tisch legen
  • Die Messung sollte im ruhigen Sitzen erfolgen
  • Der untere Rand der Blutdruckmanschette eines Oberarmmessgerätes sollte 2,5cm über der Ellenbeuge enden. (Manschette in Herzhöhe)
  • Wiederholungsmessung frühestens nach einer halben Minute
  • Empfohlen werden zwei Messungen hintereinander. Der zweite, in der Regel niedrigere Wert zählt.
  • Es sollten nur validierte Blutdruckmessgeräte zum Einsatz kommen, wie beispielsweise Geräte, die das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga tragen.

„Die Blutdruckwerte sollten aufgezeichnet werden. Je genauere Werte dem behandelnden Arzt vorliegen, umso effektiver kann sich die Therapie gestalten“, so Professor Sanner. „Zudem lässt sich ein bislang unentdeckter Bluthochdruck rechtzeitig erkennen“.
Weitere Informationen zum Thema finden Interessierte unter: https://www.hochdruckliga.de/patientenleitfaden.html

Jürgen Bause