Buchbesprechung: Texten fürs Social Web

 

Das Texten für das Internet ist etwas Anderes als beispielsweise einen Roman zu schreiben. Texte für Social Media müssen das Wesentliche enthalten, kurz und knapp. Ob Google, Xing, Twitter, Pinterest usw. – die Autorin erklärt dem Leser alle wesentlichen Fakten. Dass beim Posten von Beiträgen im Netz zuerst das Denken und dann das Handeln im Vordergrund stehen muss – darauf wird immer wieder richtigerweise hingewiesen. Mit zahlreichen wichtigen Tipps werden die Beiträge ergänzt. So zum Beispiel die Anwendung der Tools bit.ly; goo.gl und tiny.url.

Besonders der Anfänger wird sich mit Hilfe des Inhaltes sehr gut zurecht finden. Und auch der erfahrene User findet noch zahlreiche Anregungen und Tipps.

412nsw6GClL

Zu bemängeln sind Satz und Druck. Das ist keinesfalls der Autorin anzulasten, macht den Inhalt des Buches nicht so lesenswert: Es fehlen die Serifen in der Schriftart, die den Inhalt eines Buches lesenswerter machen. Weiterhin sind die Inhalte einiger Abbildungen nur mit einer Lupe zu erkennen. Das Druckbild ist nicht optimal.

Florine Calleen: Texten für das Social Web. Das Handbuch für Social-Media-Texter. 209 Seiten, zahlreiche schwarz/weiss Abbildungen. 2. Auflage. Business Village Verlag Göttingen. ISBN: 978-3-86980-185-8;  Preis 21.80 Euro

Jürgen Bause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s